Wirksame und preisgünstige Therapie bei schwerer COVID-19

Bisher gab es keine Therapie der mittelschweren oder schweren COVID-19-Erkrankung, welche die Sterblichkeit der betroffenen Patienten reduzierte. Im Rahmen des RECOVERY-Programms wurde unter anderem der Einsatz von 6 mg Dexamethason im Vergleich zur üblichen Standardtherapie untersucht.

Weiterlesen „Wirksame und preisgünstige Therapie bei schwerer COVID-19“

Welche Covid-19-Patienten sind besonders gefährdet?

Anmerkung der Redaktion: Die hier diskutierte Studie wurde von den Autoren mittlerweile zurückgezogen (Stellungnahme der Autoren lesen)

Eine Beobachtungsstudie an 169 Krankenhäusern zeigt, dass Patienten mit Covid-19, die einen ACE-Hemmer oder einen Angiotensinrezeptorblocker einnehmen, keine erhöhte Sterblichkeit haben.

Weiterlesen „Welche Covid-19-Patienten sind besonders gefährdet?“

COVID-19: IFN beta-1b, Lopinavir-Ritonavir und Ribavirin

In einer offenen randomisierten Phase-II-Studie bei Patienten mit leichter bis mittelschwerer COVID-19-Infektion in Hongkong war eine frühe dreifache antivirale Therapie bezüglich der Viruslast und Besserung der Symptome wirksamer als Lopinavir-Ritonavir. Dies galt auch für die Dauer des Krankenhausaufenthalts.

Weiterlesen „COVID-19: IFN beta-1b, Lopinavir-Ritonavir und Ribavirin“

Industrie stellt Antibiotikaforschung ein

Etwa 100 Unternehmen sagten in einer Erklärung den mikrobiellen Resistenzen den Kampf an (AMR Industry Alliance). Laut einer NDR-Recherche hat ein großer Teil davon die Forschung dafür eingestellt. Werden tatsächlich keine neuen Antibiotika mehr entwickelt?

Weiterlesen „Industrie stellt Antibiotikaforschung ein“

Rotaviren erfolgreich ausbremsen

Eine der häufigsten Ursachen für virale Darminfektionen bei Säuglingen unter 2 Jahren sind Rotaviren.  Dies liegt an einer besonders hohen Empfänglichkeit aufgrund noch fehlender Immunität. Deswegen wird in Deutschland die Impfung von der Ständigen Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut für Säuglinge unter 6 Monaten empfohlen.

Weiterlesen „Rotaviren erfolgreich ausbremsen“