Kaum gute Studien zum Infektionsschutz am Arbeitsplatz

COVID-19; Originalbild: Eisenhans/Adobe Stock

Während der Corona-Pandemie wurden verschiedene nicht-pharmakologische Maßnahmen angewendet, um das Infektionsrisiko in der Öffentlichkeit, an Schulen, in Krankenhäusern oder am Arbeitsplatz reduzieren. Für den Infektionsschutz am Arbeitsplatz wurde nun im Rahmen eines Cochrane-Reviews die Evidenz ausgewertet. Das Ergebnis enttäuscht.

Weiterlesen „Kaum gute Studien zum Infektionsschutz am Arbeitsplatz“

Wassergymnastik gegen Rückenschmerzen

Ein therapeutisches Aquagymnastik-Programm reduzierte Rückenschmerzen in einer kleinen chinesischen Studie effektiver als eine physikalische Behandlung mit transkutaner elektrischer Nervenstimulation und Infrarot-Wärmetherapie.

Weiterlesen „Wassergymnastik gegen Rückenschmerzen“

S3-Leitlinie zu adulten Weichgewebesarkomen ermöglicht evidenzbasierte Entscheidungen

Weichgewebesarkome sind selten. Zur Behandlung standen im europäischen Raum bislang nur Expertenempfehlungen zur Verfügung. Eine neue S3-Leitlinie gibt nun erstmals evidenzbasierte Empfehlungen zu Diagnostik, Therapie und Nachsorge von Weichgewebesarkomen.

Weiterlesen „S3-Leitlinie zu adulten Weichgewebesarkomen ermöglicht evidenzbasierte Entscheidungen“

Zurückgezogene Studie weiterhin zitiert

COVID-19; Originalbild: Eisenhans/Adobe Stock

Zu kaum einem Thema wurden in so kurzer Zeit so viele Artikel publiziert wie zu COVID-19. Bei derartigen Schnellschüssen verwundert es wenig, dass einige Beiträge zurückgezogen werden mussten. So auch eine hochrangig publizierte Studie im NEJM, die jedoch nicht völlig von der Bildfläche verschwand, sondern weiterhin fleißig zitiert wurde.

Weiterlesen „Zurückgezogene Studie weiterhin zitiert“

Einfacher Ausschluss einer venösen Thromboembolie auch bei Schwangeren

Die D-Dimer-Bestimmung zum Ausschluss einer venösen Thromboembolie wird bei Schwangeren nicht einheitlich empfohlen. Neue Daten geben nun Auskunft, ob dieser Test doch bei Schwangeren geeignet ist. Weiterlesen „Einfacher Ausschluss einer venösen Thromboembolie auch bei Schwangeren“

Mit Hochfrequenzstrom gegen starke Regelblutungen

Übermäßig starke und lang andauernde Menstruationsblutungen (Menorrhagie) gehören zu den häufigsten Menstruationsbeschwerden bei Frauen. Mitarbeiter des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) haben nun verschiedene in Deutschland gebräuchliche Behandlungsverfahren miteinander verglichen. Weiterlesen „Mit Hochfrequenzstrom gegen starke Regelblutungen“