Schützen Nahrungsergänzungsmittel das Herz?

Studien zur Wirksamkeit von Nahrungsergänzungsmittel und Diäten auf die Herzgesundheit gibt es viele – mit teils widersprüchlichen Ergebnissen. Einem aktuellen Review zufolge haben nur wenige der Interventionen einen signifikanten Effekt.

Licht ins Dunkel bringt sicher auch das nächste MMP-Webinar am 3. September 2019 mit dem Experten Professor Dr. Martin Smollich. Er wird aktuelle Empfehlungen zur herzgesunden Ernährung zusammenfassen. Weiterlesen „Schützen Nahrungsergänzungsmittel das Herz?“

Dacomitinib: Überlebensvorteil versus Nebenwirkungen

Seit April 2019 ist Dacomitinib für die Erstlinientherapie von Erwachsenen mit lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem nichtkleinzelligem Lungenkarzinom (NSCLC) zugelassen. Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) kam in seiner Nutzenbewertung zum Schluss, dass die Nebenwirkungen den Überlebensvorteil überwiegen – und zwar so deutlich wie selten. Weiterlesen „Dacomitinib: Überlebensvorteil versus Nebenwirkungen“

Pflanzliche Kost senkt das Typ-2-Diabetes-Risiko

Menschen, die vor allem pflanzliche Lebensmittel essen, haben ein geringeres Risiko, einen Diabetes mellitus Typ 2 zu entwickeln. Das ist das Ergebnis einer Metaanalyse prospektiver Beobachtungsstudien, die kürzlich im JAMA Internal Medicine veröffentlicht wurde. Weiterlesen „Pflanzliche Kost senkt das Typ-2-Diabetes-Risiko“

Sexuelle Erregbarkeit: (K)eine Frage des Geschlechts?

Silhouettes - Happy Art / stock.adobe.com

Jeder weiß es: Frauen und Männer ticken unterschiedlich – auch wenn es um sexuelle Erregbarkeit geht. Oder doch nicht? Einer Metaanalyse Tübinger Wissenschaftler zufolge gibt es nämlich keine Unterschiede zwischen Frauen und Männern – jedenfalls in Bezug auf spontane, nicht kontrollierbare Reaktionen des Gehirns. Weiterlesen „Sexuelle Erregbarkeit: (K)eine Frage des Geschlechts?“

Misteltherapie auf dem Prüfstand

PhotoSG / stock.adobe.com

Nicht nur die Homöopathie ist derzeit Gegenstand „hitziger Debatten“. Auch ein im Frühjahr im „Journal of Cancer Research and Clinical Oncology“ veröffentlichter Review zu Wirksamkeit und Nutzen von Mistelpräparaten in der Onkologie sorgt gerade für Wirbel. Weiterlesen „Misteltherapie auf dem Prüfstand“

Stress schlägt aufs Herz

Wir kennen es aus dem Fernsehen: Jemand erhält eine schreckliche Nachricht und stirbt daraufhin an einem Herzinfarkt. Das ist vielleicht etwas übertrieben. Dass psychischer Stress auf Dauer jedoch tatsächlich aufs Herz geht, konnte in einer schwedischen Studie gezeigt werden. Weiterlesen „Stress schlägt aufs Herz“

Sekundär progrediente MS: Einfluss der Initialtherapie

Eine aggressive initiale MS-Therapie mit Fingolimod, Alemtuzumab oder Natalizumab senkt das Risiko für den Übergang von der schubförmigen in die sekundär-progrediente Form. Das zeigte sich in einer prospektiven Kohortenstudie. Weiterlesen „Sekundär progrediente MS: Einfluss der Initialtherapie“

Cannabinoide in der Schmerzmedizin: Auch im „Tatort“ werden Schmerzen weggeraucht

Der „medical need“ in der Schmerzmedizin ist groß. Bereits seit März 2017 sind Cannabinoide verordnungsfähig und im Bereich der medizinischen Cannabisprodukte herrscht seitdem Aufbruchsstimmung. Das wurde auf dem 30. Deutschen Schmerz- und Palliativtag Anfang März 2019 in Frankfurt deutlich. Und auch im Kölner Tatort rauchte der ehemalige Sprengmeister Haug am letzten Sonntag ärztlich verordnete Joints gegen seine Phantomschmerzen.

Weiterlesen „Cannabinoide in der Schmerzmedizin: Auch im „Tatort“ werden Schmerzen weggeraucht“