Cannabinoide in der Schmerzmedizin: Auch im „Tatort“ werden Schmerzen weggeraucht

Der „medical need“ in der Schmerzmedizin ist groß. Bereits seit März 2017 sind Cannabinoide verordnungsfähig und im Bereich der medizinischen Cannabisprodukte herrscht seitdem Aufbruchsstimmung. Das wurde auf dem 30. Deutschen Schmerz- und Palliativtag Anfang März 2019 in Frankfurt deutlich. Und auch im Kölner Tatort rauchte der ehemalige Sprengmeister Haug am letzten Sonntag ärztlich verordnete Joints gegen seine Phantomschmerzen.

Weiterlesen „Cannabinoide in der Schmerzmedizin: Auch im „Tatort“ werden Schmerzen weggeraucht“

Deutscher Herzbericht 2018: Mehr Herzkranke, weniger Tote

Es gibt gute und schlechte Nachrichten aus der Herzmedizin, sagt die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie (DGK) in einer Pressemitteilung vom Februar 2019 zum aktuellen Deutschen Herzbericht. Die gute Nachricht: In Deutschland sterben immer weniger Menschen an Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Die schlechte Nachricht: Herz-Kreislauf-Erkrankungen bleiben trotz aller Fortschritte mit Abstand Todesursache Nummer 1. Weiterlesen „Deutscher Herzbericht 2018: Mehr Herzkranke, weniger Tote“

Aus Fehlern lernen wir …

… sofern wir von ihnen erfahren. Zum Wohl der Forschung sollten wir offener sein für Misserfolge – und deren Veröffentlichung. Dazu rufen Enrica Alteri und Lorenzo Guizzaro von der europäischen Arzneimittelagentur EMA in der Zeitschrift Nature auf. Weiterlesen „Aus Fehlern lernen wir …“

Fallschirm rettet nicht mehr Leben als leerer Rucksack?

Flugzeuge, foto: majachrist

Eine im renommierten British Medical Journal (BMJ) publizierte Studie zeigt: Ein Sprung aus einem Flugzeug ist ohne Fallschirm nicht tödlicher als ein Sprung mit einem funktionstüchtigen Fallschirm. Die Studie war randomisiert, kontrolliert und verblindet. Und sie zeigt vor allem eins … Weiterlesen „Fallschirm rettet nicht mehr Leben als leerer Rucksack?“

Perianale Fisteln bei Morbus Crohn: Stammzelltherapie mit Zusatznutzen

Die im Frühjahr 2018 zugelassene Stammzelltherapie mit Darvadstrocel (Alofisel®) für komplexe, perianale Fisteln bei Morbus Crohn hat einen nicht quantifizierbaren Zusatznutzen bescheinigt bekommen. Da es sich bei Darvadstrocel um ein Orphan Drug handelt, gilt der medizinische Zusatznutzen durch die Zulassung als belegt – solange ein Jahresumsatz von 50 Mio EUR nicht überschritten wird. In der Nutzenbewertung ging es daher vor allem um die Kostenanalyse. Weiterlesen „Perianale Fisteln bei Morbus Crohn: Stammzelltherapie mit Zusatznutzen“

Motorische Fluktuationen bei Morbus Parkinson: Was bringt die subkutane Apomorphin-Infusion?

Subkutane Infusionen von Apomorphin werden bereits seit Längerem bei Patienten mit fortgeschrittenem Morbus Parkinson und persistierenden motorischen Fluktuationen eingesetzt. Dass die Therapie wirksam ist, konnte nun in der TOLEDO-Studie gezeigt werden. Weiterlesen „Motorische Fluktuationen bei Morbus Parkinson: Was bringt die subkutane Apomorphin-Infusion?“

Primärprävention vaskulärer Ereignisse: Entzauberung von ASS

In den vergangenen zwei Monaten wurden mehrere randomisierte Studien veröffentlicht, in denen Acetylsalicylsäure (ASS) zur Primärprävention vaskulärer Ereignisse entweder nicht wirksamer als Placebo war oder eine erhöhte Rate an Blutungskomplikationen den geringen Vorteil der Therapie aufhob. Weiterlesen „Primärprävention vaskulärer Ereignisse: Entzauberung von ASS“