Schwangerschaftsabbruch – operativ vs. medikamentös

Die Ärztin Kristina Hänel wurde kürzlich wegen unerlaubter Werbung für Schwangerschaftsabbrüche auf ihrer Internetseite vom Amtsgericht Gießen zu einer Geldstrafe in Höhe von 6000 Euro verurteilt. Ihre Anwältin hatte dagegen argumentiert, dass ihre Mandantin zwar informiert, aber keine „appellative Werbung“ betrieben habe. Weiterlesen „Schwangerschaftsabbruch – operativ vs. medikamentös“

Bluthochdruck: Welche Empfehlungen gelten für Deutschland?

Soll man seinen Blutdruck tatsächlich unter 120 mmHg senken? Das impliziert zumindest die viel diskutierte SPRINT-Studie. Bei genauem Hinsehen unterschieden sich die deutschen Empfehlungen gar nicht so sehr von den amerikanischen. Es kommt auch auf die Messmethode an. Weiterlesen „Bluthochdruck: Welche Empfehlungen gelten für Deutschland?“

Rot für miefige Räume

Während der im Infektionsschutzgesetz geforderten routinemäßigen Hygieneüberwachung von Schulen oder Kindertagesstätten durch das Gesundheitsamt wird oft eine schlechte Luftqualität in den Räumen festgestellt. Das ist nicht nur unangenehm – sondern macht vielleicht sogar krank. Hohe CO2-Konzentration können möglicherweise erhöhte Bakterienkonzentration und Infektionsraten begünstigen. Für dieses Problem gibt es eine technische Lösung. Weiterlesen „Rot für miefige Räume“

Eierlegende Wollmilchsau?

Es wird eingesetzt zur Behandlung diverser kardiovaskulärer Erkrankungen – z.B. bei tachykarden Herzrhythmusstörungen, Bluthochdruck oder koronarer Herzkrankheit –, es steht auf der Liste der unentbehrlichen Arzneimittel der WHO zur Migräne-Prophylaxe und zwischenzeitlich hat man es als möglichen Kandidaten zur Malariatherapie untersucht. Seit 2014 ist es außerdem für die Behandlung komplizierter Hämangiome bei Kindern im Alter von 5 Wochen bis 5 Monate zugelassen. Weiterlesen „Eierlegende Wollmilchsau?“