COVID-19: Pathomechanismus wie Lupus erythematodes?

Bei schweren COVID-19-Verläufen kommt es anscheinend zur gleichen Aktivierung von B-Zellen und Autoantikörperbildung wie bei akuten Schüben eines systemischen Lupus erythematodes (SLE). Könnten beim SLE eingesetzte zielgerichtete immunmodulatorische Therapien auch bei schwerem Verlauf von COVID-19 wirken? Diese Frage stellt sich die Deutsche Gesellschaft für Nephrologie (DGfN), nachdem in Nature Immunology eine Arbeit zur Korrelation des Pathomechanismus veröffentlicht wurde. Weiterlesen „COVID-19: Pathomechanismus wie Lupus erythematodes?“

Antikörper in der Schmerzmedizin

Bei Krebserkrankungen sind sie längst etabliert, aber wie sieht es mit der personalisierten Antikörpertherapie in der Schmerzmedizin aus? Dieser Frage ging Priv.-Doz. Dr. Tim Jürgens, Präsident der Deutschen Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft e.V. (DMKG), in der Pressekonferenz im Rahmen des diesjährigen (digitalen) Schmerzkongresses nach.

Weiterlesen „Antikörper in der Schmerzmedizin“

Digitale Helfer in der Kopfschmerztherapie

Kann die Digitalisierung in der Kopfschmerzmedizin etwas bewirken? Bei der Pressekonferenz im Rahmen des diesjährigen (digitalen) Schmerzkongresses wurden einige Apps vorgestellt, die bei der Behandlung von Migränepatienten nützlich sein können.

Weiterlesen „Digitale Helfer in der Kopfschmerztherapie“

Geht von neuen Migränemitteln ein Risiko für Übergebrauchskopfschmerz aus?

Manche Schmerz- und Migränemittel können durch Übergebrauch zu Dauerkopfschmerz führen. Wie sieht das Risiko bei neuen Migränemitteln wie „Gepanten“ oder Anti-CGRP-Antikörpern aus? Im AMT-Webcast kommentiert Professor Dr. med. Hans-Christoph Diener, Essen, in 5 Minuten aktuelle Studien zum „Medication overuse headache“. Weiterlesen „Geht von neuen Migränemitteln ein Risiko für Übergebrauchskopfschmerz aus?“

Blutdrucksenker sind nicht kanzerogen

Ob Blutdrucksenker das Risiko für Krebs erhöhen oder gar reduzieren, wird seit vielen Jahren diskutiert. Einer aktuellen Metaanalyse von 31 Studien mit mehr als 260.000 Patienten zufolge gibt es Entwarnung: Für keine der untersuchten antihypertensiven Substanzgruppen konnte ein signifikanter Zusammenhang mit Krebs gefunden werden. Weiterlesen „Blutdrucksenker sind nicht kanzerogen“