HPV-Update: weniger Screening, mehr Impfung

Nahezu immer ist Gebärmutterhalskrebs mit einer vorangegangenen persistierenden zervikalen Infektion mit HPV assoziiert – mit einem onkogenen Typ des humanen Papillomvirus. Neben der HPV-Impfung spielt die Sekundärprävention mittels Screening eine wichtige Rolle in der Krebsvorbeugung. Doch soll das Screening mittels zytologischer Untersuchung oder HPV-Test erfolgen? Dass ein negativer primärer HPV-Test sicherer sein kann als eine negative Zytologie, zeigte die HPV FOCAL Studie aus Kanada. Weiterlesen „HPV-Update: weniger Screening, mehr Impfung“

Behandlungsverweigerung für Impfverweigerer

Masern gibt es gar nicht und außerdem werden mit Zusätzen in Impfstoffen unsere Kinder wissentlich vergiftet – so die Argumente mancher Impfverweigerer. Die Strategien, die Impfquoten trotzdem zu erhöhen, sind vielfältig. Überzeugungsarbeit, Impfpflicht und vielleicht auch ein Praxisverweis von Ungeimpften zählen dazu.

Weiterlesen „Behandlungsverweigerung für Impfverweigerer“

Rotaviren erfolgreich ausbremsen

Eine der häufigsten Ursachen für virale Darminfektionen bei Säuglingen unter 2 Jahren sind Rotaviren.  Dies liegt an einer besonders hohen Empfänglichkeit aufgrund noch fehlender Immunität. Deswegen wird in Deutschland die Impfung von der Ständigen Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut für Säuglinge unter 6 Monaten empfohlen.

Weiterlesen „Rotaviren erfolgreich ausbremsen“

Grippe: Hält doppelt impfen besser?

Viele Ärzte und Apotheker haben sich 2017 schon frühzeitig gegen Grippe impfen lassen. Der trivalente Impfstoff bietet jedoch nur einen begrenzten Schutz. Sollte man sich nun mit dem Vierfachimpfstoff nochmals impfen? Oder ist das zu gefährlich? Weiterlesen „Grippe: Hält doppelt impfen besser?“