Neues Fluorchinolon trotz allgemeiner Anwendungsbeschränkung

Wegen schwerer und langanhaltender Nebenwirkungen wurde nach einem Risikobewertungsverfahren die Anwendung der Gyrasehemmer eingeschränkt. „Risiko Antibiotika – wie leichtfertig unsere Gesundheit aufs Spiel gesetzt wird“ – so oder so ähnlich titelten Fernsehsender und Zeitungen. Macht es Angesichts dieser breiten Ablehnung überhaupt Sinn, dass ein weiter Wirkstoff dieser Klasse nun zur Zulassung empfohlen wird?

Weiterlesen „Neues Fluorchinolon trotz allgemeiner Anwendungsbeschränkung“

Gleicher Wirkstoff, unterschiedliche Wirkungen?

Fachinformationen wirkstoffgleicher Psychopharmaka enthalten mitunter unterschiedliche Angaben zu Kontraindikationen, wie Wissenschaftler des Universitätsklinikums Ulm aufzeigen. Wenn Generika andere Gegenanzeigen als Originalpräparate haben, verunsichert das nicht nur Patienten. Es kann auch Auswirkungen auf die Aufklärungspflicht des Arztes haben, so die Ulmer Kliniker. Weiterlesen „Gleicher Wirkstoff, unterschiedliche Wirkungen?“

Arzneimittel bei Herzinsuffizienz: Frauen brauchen weniger

Frauen haben einen anderen Stoffwechsel als Männer, auch in Bezug auf die Verwertung von Arzneimitteln. In Dosierungsempfehlungen für Pharmakotherapien bei Herzinsuffizienz schlägt sich dieser Aspekt jedoch noch nicht ausreichend nieder – obwohl Geschlechterunterschiede in der Pharmakokinetik der üblichen Arzneimittel bekannt sind. Was bedeutet das für weibliche Patienten? Weiterlesen „Arzneimittel bei Herzinsuffizienz: Frauen brauchen weniger“

Verordnungsfehler bei Kindern: die Top Five

Studien zufolge ist mehr als jede zehnte Verordnung für Kinder aus dem Krankenhaus fehlerhaft. Letztendlich lassen sich die Fehler auf fünf wesentliche Gründe zurückführen. Welche das sind, haben Mediziner aus Großbritannien ausfindig gemacht. Weiterlesen „Verordnungsfehler bei Kindern: die Top Five“

Begünstigen SGLT2-Inhibitoren Harnwegsinfekte?

SGLT2-Hemmern wird in der Diabetes-Therapie beispielsweise ein günstiger Effekt hinsichtlich kardiovaskulärer Ereignisse zugesprochen. Dem gegenüber stehen einige Nebenwirkungen wie unter anderem das Risiko für schwere Harnwegsinfekte.

Weiterlesen „Begünstigen SGLT2-Inhibitoren Harnwegsinfekte?“

Verordnen Sie noch Febuxostat?

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) warnt in einem Rote-Hand-Brief vor dem Einsatz von Febuxostat bei Patienten mit kardiovaskulären Erkrankungen. Laut aktuellen Studiendaten ist das Risiko für kardiovaskuläre Todesfälle unter Febuxostat höher als unter Allopurinol. Eine koreanische Studie widerspricht.

Weiterlesen „Verordnen Sie noch Febuxostat?“

PUMA vom Aussterben bedroht?

Manch einer denkt jetzt sicher an die auch unter dem Namen Silber- oder Berglöwe bekannte Katzenart. Akut bedroht ist jedoch nicht das auf dem amerikanischen Kontinent beheimatete Raubtier, sondern Arzneimittel mit einer sogenannten Pediatric use Marketing Authorisation ­– kurz PUMA.

Weiterlesen „PUMA vom Aussterben bedroht?“