Grippeschutzimpfung für Risiko-Gruppen besonders wichtig

Der Herbst ist da und mit ihm beginnen die Erkältungs- und die Grippesaison 2020/2021. Aufgrund der COVID-19-Pandemie ist die Influenza-Impfung in diesem Jahr besonders wichtig. Darauf weist das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung in Deutschland (Zi) hin. Damit in der kommenden Grippesaison ausreichend Impfstoff zur Verfügung steht, hat das Bundesgesundheitsministerium (BMG) zusätzliche Influenzaimpfstoffdosen beschafft. Weiterlesen „Grippeschutzimpfung für Risiko-Gruppen besonders wichtig“

COVID-19: Überschießende Immunantwort mit Glucocorticoiden unterdrücken

Glucocorticoide können bei schwerkranken Patienten mit COVID-19 die Sterblichkeit signifikant senken. Das zeigt eine aktuelle Metaanalyse sieben klinischer Studien. Aufgrund dieser Ergebnisse empfiehlt die WHO den Einsatz von Glucocorticoiden bei Patienten mit schweren Verläufen. Weiterlesen „COVID-19: Überschießende Immunantwort mit Glucocorticoiden unterdrücken“

COVID-19: Rekonvaleszentenplasma zur Behandlung

In einer nicht randomisierten Registerstudie aus den Vereinigten Staaten führte eine frühe Behandlung mit Rekonvaleszentenplasma bei schwer betroffenen Patienten mit COVID-19 zu einer Reduktion der Sterblichkeit. Die Wirkung hing von der Höhe der IgG-Konzentrationen im gegebenen Plasma ab.

Weiterlesen „COVID-19: Rekonvaleszentenplasma zur Behandlung“

Ist eine Antikoagulation bei hospitalisierten Patienten mit COVID-19 wirksam?

Bei hospitalisierten Patienten mit COVID-19 sind sowohl eine prophylaktische als auch eine therapeutische Antikoagulation in der Lage, die Krankenhausmortalität und die Prognose zu verbessern.

Weiterlesen „Ist eine Antikoagulation bei hospitalisierten Patienten mit COVID-19 wirksam?“

Widersprüchliche Ergebnisse: Remdesivir bei mittelschwerem COVID-19

In einer Studie aus den USA verbesserte eine 5-Tage-Therapie mit Remdesivir den klinischen Status bei Patienten mit mittelschwerem COVID-19 statistisch signifikant im Vergleich zur Standardbehandlung. Patienten, die Remdesivir über 10 Tage erhielten, hatten 11 Tage nach Behandlungsbeginn allerdings keinen signifikant besseren klinischen Status als Patienten mit Standardbehandlung. Das verwundert.

Weiterlesen „Widersprüchliche Ergebnisse: Remdesivir bei mittelschwerem COVID-19“